Andrea Riesen

Dr. Med. Vet.

Aufgewachsen bin ich in einem Stöckli in Waldhaus. Meine ältere Schwester Michèle, mein jüngerer Bruder Christof und ich halfen tatkräftig bei den Nachbarn auf dem Bauernhof mit, und manchmal haben wir uns dort- sehr zum Leidwesen der Nachbarn- auch selbständig gemacht (mitten am Nachmittag holten wir zum Beispiel die Kühe von der Weide, nur weil wir unsere Lieblingskuh dressieren wollten). Nach unserem Umzug auf einen Hoger im Rüegsauschachen besuchte ich die Sekundarschule in Hasle-Rüegsau. Dort wurde auch ich vom Rösseler-Virus befallen. Durch eine Schulfreundin lernte ich zwei Pflegepferde kennen, denen ich bis heute treu geblieben bin.

Nach der Matura, die ich im Gymnasium Burgdorf absolvierte, begann ich mit dem Studium der Veterinärmedizin in Bern. Anschliessend ans Studium verfasste ich meine Dissertation am veterinär-bakteriologischen Institut in Bern.

Meine Freizeit widme ich den zwei Pferden, und wenn ich nicht gerade mit ihnen unterwegs bin, versuche ich in aller Ruhe ein spannendes Buch zu lesen. Spätestens nach einer Seite werde ich aber schon von meiner Katze ‚Beule’ gestört, die genau weiss, wie sie sich ein bisschen Aufmerksamkeit erkämpfen kann.

Im Dezember 2008 trat ich hier in Langnau meine erste Stelle an. Der Einstieg ins Berufsleben in diesem aussergewöhnlich strengen Winter hat mich nicht nur beruflich, sondern auch fahrtechnisch gleich abgehärtet. Die schöne Landschaft des Oberemmentals, der Umgang mit den Tierbesitzern und deren (meistens) braven Tieren und natürlich die abwechslungsreiche Arbeit an sich gefallen mir sehr gut.